Waldhorn 2.702 M - Kieseck - über das Waldhorntörl

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

WaldhornDas Waldhorn (2.702 m; Nordgipfel, 2.536 m) zählt zu den stilleren Bergzielen in den Schladminger Tauern, wer den Trubel auf dem berühmten Weg über den Klafferkessel an schönen Tagen scheut, wird auf diesem Berg hingegen fast alleine unterwegs sein.  Dominierend ist das Waldhorn allemal: Wenn man durch das Riesachtal zur Preintalerhütte unterwegs ist, bilden die Ausläufer des Waldhorns den Blickfang, und der lange, wild gezackte Nordgrat wird immer sichtbarer. Während dieser den Kletterern vorbehalten ist (brüchiges Gestein im oberen 4. Grad und mehr), führt der Normalweg zunächst an den romantisch gelegenen Kapuzinerseen (2.146 m) vorbei auf das Waldhorntörl (2.283 m; alleine einen Ausflug wert!), um dann immer ausgesetzter in ganz leichter Kletterei und über steile Grashänge (unangenehm) auf den höchsten Punkt des Waldhorns zu gelangen. Wer bei guter Kondition ist, eine kurze Kletterstelle im 2. Schwierigkeitsgrat nicht scheut und über alpinen Orientierungssinn verfügt, kann unmarkiert kurz vor dem Gipfel des Waldhornes auf dem Blockgrat rüber zum Kieseck (2.681 m) wandern, um dann einem leider aufgelassenen (schwache Markierungszeichen sichtbar) Steig über den Grat zur Rettingscharte zu folgen. Von dieser geht's dann wieder mit gutem Weg zu den Sonntagskarseen und zurück zur Preintalerhütte - eine der schönsten, einsamsten und lohnendsten Bergrundtouren in den Niederen Tauern.

Markierungspunkte: 777

PREINTALERHÜTTE - KAPUZINERSEEN - WALDHORNTHÖRL - WALDHORN
Den Wegweisern folgend zuerst Richtung Greifenberg / Gollinghütte, bald jedoch links abzweigen (Tafel). Weiter das Tal hinein und über eine Steilstufe zu den Kapuzinerseen, von denen es nur mehr kurz hinauf zum Waldhorntörl geht (1 ½ Std. von der Hütte). Nun zuerst an der Kante hinauf (leichte Kletterei bis max. 1+), dann eine Zeit links der Kante bis sie später wieder erreicht wird. Nun auf die andere Seite wechseln, über steile Grasflanken und Geröll in leichter Kraxelei auf den Gipfel (1 ½ Std.).

Abstieg entweder wie Aufstieg, oder Kieseckrundtour:

KIESECK - RETTINGSCHARTE - SONNTAGSKARSEEN - PREINTALERHÜTTE
Vom Waldhorngipfel nach 5 Min. Abstieg den Normalweg verlassen (logische Routenführung, der Grat zum Kieseck ist die ganze Zeit sichtbar), und nach Überwindung einer kurzen Kletterstelle (5 m Wandl, 2-3) unschwer hinüber zum Kieseck (unmarkiert !). Vom Gipfel Steigspuren folgend nach Norden über den Grat hinab zur Rettingscharte, von dieser wieder auf markiertem Weg zu den Sonntagskarseen und zur Preintalerhütte.

Gehzeiten:
Preintalerhütte bis Gipfel 3 - 3 ½ Std.
Abstieg: Normalweg - Preintalerhütte 3 Std.

Kieseckrundtour:
Waldhorn - Kieseck 50 Min.
Kieseck - Rettingscharte 1 Std. 15 Min.
Rettingscharte - Preintalerhuette 2 Std.

Höhenmeter
ca. 1100 Hm

Schwierigkeit
Bergtour, die absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert. Normalweg auf das Waldhorn 1+, ausgesetzte Wegführung über steile Flanken, oft Gras und daher wenig Möglichkeit zum Anhalten. Besondere Vorsicht im Frühsommer auf Schneefelder in der Flanke und auch beim Aufstieg zum Waldhorntörl, es ereignen sich immer wieder schwere Unfälle! Kinder und Ungeübte ans Seil ! Für die Kieseckrundtour gelten dieselben Anforderungen in erhöhtem Maße.
Frühsommeralternativprogramm für extremere Naturen: Figl mitnehmen und auf den Firnfeldern der Waldhornnordostseite (Einstieg bei der Kletterstelle zum Kieseck) direkt abfahren zu den Sonntagskarseen... pures Abenteuer!

Foto: T.Stuppacher

Nordgrat Waldhorn, H.Wödl, A.Lehnhofer, 22.7.1894. III und II (bei direkter Begehung stellenweise IV)

Schlagzeilen

Unsere Hütten waren 30. Mai bis zum 06. Oktober 2019 für Sie geöffnet.
Wir danken allen BergsteigerInnen für Ihren Besuch auf unseren Hütten!
Aktuelle Seite: Start Touren Tourenmöglichkeiten Preintalerhütte Waldhorn 2.702 M - Kieseck - über das Waldhorntörl