Hochwildstelle 2.747 M

Die Hohe Wildstelle ist mit 2.747m der höchste Berg der Steiermark, der den Steirer'n allein gehört, "sie" braucht nicht mit Nachbarn geteilt werden.Hohe Wildstelle - Blick vom Greifenberg "Sie" ist sehr sportlich, anziehend, weitsichtig, zackig, oft auch mürrisch, will ernst genommen werden, nordseitig locker und von mehreren Ausgangspunkten zu besteigen!

Schwierigkeitsgrad: mittel (über Neualmscharte)-schwierig (Südgrat)
Startpunkt: Preintalerhütte 1.656 m
Ankunfstpunkt: Hochwildstelle 2.747 m

Wegbeschaffenheit: Wald, Schotter, Almboden, exponierte Stellen (Südgrat sehr schmal, kaum versichert, Stellen II)
Ausrüstung: feste Bergschuhe, Trittsicherheit erforderlich

Begehbar in folgenden Monaten: Juni, Juli, August, September

PREINTALERHÜTTE - TRATTENKAR - SÜDGRAT HOCHWILDSTELLE
Von der Preintalerhütte gemütlich über das Trattenkar mit herrlichen Blick zu den Sonntagskarseen zum Einstieg des Südgrates. Dort wird es dann aber ausgesetzt, links und rechts geht es steil bergab und der Grat wird oft sehr schmal. Der Weg über den schmalen Südgrat (Stellen II) ist sehr ausgesetzt, kaum versichert und erfordert unbedingt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der schöne Blockgrat sollte nur bei guten Verhältnissen (keine Nässe, kein starker Wind) begangen werden und erfordert für Ungeübte Seilsicherung! In einer guten Stunde sollte der Zauber am Südgrat vorbei sein.

Insgesamt sollte man von der Preintalerhütte zum Gipfel ca. 3-4 Std. einplanen.

Interessant ist die Überschreitung der Hohen Wildstelle.
Vom Gipfel nordseitig über lockeres Gestein steil zur Seewigscharte, dann wird's gemütlicher zur Neualmscharte und von dort kann man wieder zurück zur Preintalerhütte, oder zur Hans Wödl Hütte, oder direkt zum Riesachsee absteigen.

Gehzeiten
Preintalerhütte - Hohe Wildstelle - Neualmscharte - Preintalerhütte: 7 Std.
Preintalerhütte - Hohe Wildstelle - Neualmscharte - Hans Wödl Hütte: 6 Std.
Preintalerhütte - Hohe Wildstelle - Neualmscharte - Parkplatz Riesachsee: 8-9 Std.

PREINTALERHÜTTE - NEUALMSCHARTE - KLEINE WILDSTELLE - HOCHWILDSTELLE
Über die Neualmscharte (2.347 m), siehe Tourenbeschreibung Überschreitung zur Hans Wödl Hütte, erfolgt auch der Normalanstieg auf die Hochwildstelle. Hier zweigt rechts der Weg zur kleinen Wildstelle (2.577m) und weiter zur Hochwildstelle ab. Dieser geht vorerst noch breit entlang des NW-Grats und erreicht die kleine Wildstelle knapp unterhalb des Steinmannes. Weiter geht es auf dem breiten, ausgesetzten Grat und über eine mit Klammern versicherte, steile Stelle hinab zur Scharte zwischen der kleinen und der großen Wildstelle. Von dort steil und teilweise ausgesetzt weiter auf dem breiten NW-Grat, bis man das Gipfelkreuz der Hochwildstelle erreicht.

Foto: T.Stuppacher

" .. Schon lange vor dem Bau der Preintalerhütte wurden im Sinne des seinerzeit gefassten Beschlusses im Gebiet der Hochwildstelle Markierungen angelegt und auf dem Gipfel ein Gedenkbuch hinterlegt. An einen richtigen Wegbau dachte man damals nicht, man fand die Bezeichnung von Schafsteigen und Gamsfährten für völlig ausreichend. .." 
Quelle: Geschichte der Alpinen Gesellschaft Preintaler 1885-2010

Schlagzeilen

Unsere Hütten waren 30. Mai bis zum 06. Oktober 2019 für Sie geöffnet.
Wir danken allen BergsteigerInnen für Ihren Besuch auf unseren Hütten!
Aktuelle Seite: Start Touren Tourenmöglichkeiten Preintalerhütte Hochwildstelle 2.747 M